Property Magazine  ·  Berlin  ·  Düsseldorf  ·  Frankfurt  ·  Hamburg  ·  München  ·  Stuttgart  ·  International
  |  13. März 2019

MIPIM: Essen wirbt mit wegweisenden Stadtentwicklungsprojekten

Auch in diesem Jahr ist die Stadt Essen als eine der größten Städte des Ruhrgebiets wieder an die Côte d’Azur gereist, um für den Wirtschaftsstandort auf internationaler Bühne zu werben. Im Gepäck hat die Delegation um Oberbürgermesiter Thomas Kufen und der EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH die drei Top-Projekte „Essen 51.“, das „Literatur Quartier“ und „Freiheit Emscher“, die sie am Gemeinschaftsstand des Land NRW (Riviera 8, R8.D13) präsentiert, an dem u.a. auch die Städte Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen und Oberhausen ausstellen #link(93260)#.

„Wir wollen Essen als erfolgreichen Immobilien- und Wirtschaftsstandort in den Köpfen der internationalen Immobilienwirtschaft noch stärker positionieren“, sagt der Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen. „Mit unseren ausgewählten Projekten – ‚Essen 51.‘, ‚Literatur Quartier‘ und ‚Freiheit Emscher‘ – zeigen wir deutlich, was hier möglich ist. Mit diesen positiven Beispielen moderner und nachhaltiger Stadtentwicklung können wir Investoren für weitere Unternehmungen in Essen interessieren.“

© Stadt Bottrop/Stadt Essen/RAG Montanimmobilien GmbH
In den kommenden Jahren werden neue Quartiere die Essener Stadtentwicklung maßgeblich bereichern. So entsteht auf einem Areal von rund 1.700 ha Größe auf Essener und Bottroper Stadtgebiet mit „Freiheit Emscher“ ein neues urbanes Zentrum mit Gewerbe und moderner Industrie, Wohnen, Grünflächen und Freizeitangeboten am Wasser.

Mit dem „Literatur Quartier“ entwickelt sich in der Nähe des Zentrums ein grünes Stadtquartier, das mit offener Architektur, begrünten Dächern und attraktiven Plätzen punkten wird. In einer urbanen Nutzungsmischung werden neue Büros, Wohnungen, Hotel und Boardinghouse sowie Gastronomie- und Einkaufsangebote zur Nahversorgung auf einer Fläche von rund 16.000 m² errichtet.

© Stadt Bottrop/Stadt Essen/RAG Montanimmobilien GmbH
Eines der bedeutendsten Stadtentwicklungsprojekte in der Geschichte von Essen ist das rund 52 ha umfassende Quartier Green City – „Essen 51.“. Im nördlichen Krupp-Gürtel wird in den kommenden Jahren ein ganzheitlicher und innovativer Stadtteil für Wohnen und Arbeiten wachsen. Aufenthaltsqualität, ein hoher Grünanteil und der Einsatz von Smart-Home-Gebäudetechnik bilden Schwerpunkte. Geplant sind hier und beim Projekt „Wohnen am Krupp-Park“ insgesamt rund 2.500 Wohnungen.

© Stadt Bottrop/Stadt Essen/RAG Montanimmobilien GmbH
Den stetigen Aufwärtstrend der Stadt hinsichtlich des Immobilienmarktes beweist auch eine aktuelle Zahl: Essen stellte im Jahr 2018 mit 155.500 m² einen neuen Rekord beim Büroflächenabsatz auf. Dies ist der höchste Wert der vergangenen zehn Jahre und der Spitzenplatz in der Region. Andre Boschem: „Wir freuen uns sehr über diese positive Entwicklung. Der aktuelle Absatzrekord verdeutlicht noch einmal, dass Essen ein erfolgreicher Wirtschaftsstandort mit einem attraktiven Immobilienmarkt ist.“
Fotos: Stadt Bottrop/Stadt Essen/RAG Montanimmobilien GmbH; OFB Projektentwicklung; Thelen Gruppe,
Drucken Diesen Artikel zu den persönlichen Favoriten hinzufügen
Kommentare zum Artikel
Die Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder.
Kommentar verfassen
Powered by Property Magazine
© Copyright 2006 - 2019